Über mich

Ernest Hemingway sagte seinerzeit: „There is nothing to writing. All you do is sit down at a typewriter and bleed.“ Besser kann man es nicht ausdrücken und nichts anderes tue ich, wenn ich meine Protagonisten auf eine Reise schicke, von der ich lediglich den Anfang und das Ende kenne.  Alles, was dazwischen passiert, überrascht mich oft selbst.

 

Per Definition bin ich ein Discovery Writer (Bauchschreiber), der die Personen und Handlungsstränge erst beim Schreiben entdeckt. Es gibt also weder einen Plot noch einen Leitfaden oder eine Charakteristik. Es sei denn, das Protagonisten-Ensemble wird während der Schreibphase so groß, dass ich Gefahr laufe, den Überblick zu verlieren.  Dann gilt es natürlich auch für Schreiber wie mich, sich ein paar Randnotizen zu machen.

 

New Adult, Young Adult, Romance, Romantasy und Fantasy sind die Genres, in denen meine Geschichten unterwegs sind. Das Rad in diesen Bereichen neu zu erfinden ist so gut wie unmöglich, weil es im Grunde nichts mehr gibt, was es nicht schon gegeben hat. Nur die Wege, welche die Protagonisten beschreiten und mitunter das Setting machen den Unterschied. In meinen Büchern spiele ich gerne mit Klischees, was nicht bedeutet, dass ich in Klischeefallen tappe, sondern sie ganz bewusst nutze.

 

Lesebegeisterte Menschen sind wundervoll. Ohne Leser würde das Schreiben für mich keinen Sinn ergeben. Wenn es mir mit meinen geschriebenen Worten gelingt, einen fremden Menschen zu berühren, ihn zum Lachen, zum Atem anhalten, zum Weinen, zum Mitfiebern, vielleicht auch zum Mithassen zu bringen, schlichtweg Gefühle aller Art auszulösen, stimmt mich das unsagbar glücklich. Es gibt (fast) nichts Schöneres. <3

 

 

In diesem Sinne also Danke an alle Leser, die sich von Büchern aus dem Alltag entführen lassen.

 


Das Leben ist schön, weil ...

 

... es Toastbrot und Nutella gibt.

... die Sonne scheint und es manchmal regnet, stürmt oder schneit.

... Regenbögen so schön bunt sind.

... man Fische nicht pflücken und Kokosnüsse nicht angeln kann.

... es Spaß macht, barfuß durch den Sand und ohne Schirm durch den Regen zu laufen.

... Meeresrauschen beruhigend ist.

... Sonnenuntergänge romantisch sind.

... Nachts der Mond und die Sterne am Himmel leuchten.

... sich Wünsche erfüllen und Träume gelebt werden können.

... Musik die Seele berührt.

... Bücher die Fantasie beflügeln.

... es Filme gibt, die zum Heulen schön sind.

... es Menschen gibt, die stets das Beste in einem sehen.

 


Bekennender Legenden der Leidenschaft Fan